Das Jahr Alarm für Cobra 11

Heute starten wieder die Wiederholungen der erfolgreichsten Action-Serie Deutschlands. Diese hat vor allem in diesem Jahr einen dramatischen Wandel angenommen, der auch schon seine Auswirkungen hatte. Wer die c11-fanpage aufruft, landet zum Beispiel nur noch auf der entsprechenden RTL-Seite.

Cobra 11 ist in der letzten Zeit zu – nennen wir es – anders geworden, aber negativ anders. Es gibt viel mehr lustige Szenen, witzige Momente, die an sich immer für etwas Auflockerung sorgen, aber sich teilweise zu sehr häufen. Daneben seien natürlich auch die mittlerweile sehr unrealistischen Stunts und Autobahncrashs anzusprechen, bei denen man die alten Zeiten durchaus vermisst.

Wodurch dieser Wandel zustande gekommen ist? Da gibt es viele Gründe. Sei es die „Coolness“ von der Rolle des Ben Jäger, mit der man sicher auch die jüngeren ansprechen will. Aber auch die Momente, die aus der Serie eine Comedy-Show machen, zum Beispiel die Folge „Ende der Welt“, in der Oliver Pocher zusammen mit der „Gesellschaft für Weltaufklärung“ für zwar lustige, aber irgendwo doch peinliche Momente sorgt, im Vergleich zum Duo Semir & Tom.

Die Regisseure haben diesen Wandel und die negativen Eindrücke bei den Stammzuschauern festgestellt und werden im Jahr 2012 daran arbeiten, wieder etwas weniger Comedy in die Serie reinzubringen, wie Franco Tozza gegenüber cobra11-fanabteilung.de bestätigt hat.

Dir könnte auch gefallen

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *