Windows Phone 8.1 #4: Der Store

Eine große Urheberrechtsverletzung

Nach dem Einloggen mit unserem Microsoft-Account haben wir alle Vorbereitungen getan, um uns im Windows Phone Store umzuschauen und Apps herunterzuladen. Ich meine gelesen zu haben, dass es dort mittlerweile mehr als 200.000 Apps gibt und die größten „bekannten“ aus Deutschland-Sicht sind vertreten, DB Navigator, clever-tanken, Post mobil, Quizduell, Shazam, Twitter, Facebook, Facebook Messenger, Minion Rush, Pocket Anwalt, Wetter, Temple Run, WhatsApp und WordPress. Das sind die, die ich bereits installiert habe (viele Nokia-Apps sind bereits vorinstalliert). Über die Qualität der Apps werde ich hier nicht eingehen (evtl. gesondert), auch wenn kurz gesagt bei vielen die Liebe zum Detail definitiv vermisst wird.

Was bei der Suche nach bestimmten Apps auffällt, ist, mit welcher Dreistigkeit manche Apps kopiert werden und man erst auf den genauen Blick hin erkennt, dass es sich dabei nicht um das Original handelt. Ich könnte die mehr als ein Dutzend an 2048- oder FlappyBird-Klonen anbringen, doch finde ich, dass diese Facebook-App das alles toppt (wir ignorieren einfach mal, dass diese trotzdem eine bessere Bewertung hat, als die „offizielle“ von Microsoft):

Nicht offizielle Facebook-App im Windows Phone Store

Auf der Suche nach ’simpsons‘ bekommt man mehr als ein Dutzend an Apps, die Namen oder Grafiken verwenden und ich bezweifle, dass viele eine Erlaubnis dafür haben. Klar, wo kein Kläger, da kein Richter, aber da die Apps teilweise so mies sind, wundert es mich schon ein wenig, dass es den Unternehmen egal ist.

Masse statt Klasse ist leider auch hier das Argument für Microsoft. Mir ist im Moment nicht bekannt, ob es eine QA gibt oder Apps einfach hochgeladen werden können, aber selbst wenn, sollte es doch irgendeinen Filter zum Beispiel für die oben erwähnte Facebook-App geben.

Insgesamt ist es also wie auch im App Store und Play Store, die Suche nach dem Heu im Nadelhaufen, nur dass sie hier fast noch schwieriger erscheint (gefühlt).

Das User Interface im Store selbst ist (Windows Phone 8.1, also Beta) durchaus in Ordnung. Die Startseite ist in einer Panorama-Ansicht angeordnet und umfasst einige Kategorien, personalisierte Vorschläge, ausgewählte Top-Apps und Schnellzugriffe. Oben rechts gibt es einen Hinweis auf Updates, wobei diese seit WP8.1 auch selbstständig im Hintergrund heruntergeladen werden können (wahlweise nur bei WLAN).

Der Windows Phone Store

Die Detailansicht (Pivot-Design) zeigt an erster Stelle Beschreibung und Bilder an, danach gibt es beim Wischen nach links Bewertungen (sortierbar), weitere Details inkl. Changelog und was die App an Rechten erfordert (wozu benötigt Quizduell Zugriff auf die Foto-Bibliothek?) und ähnliche Apps (wobei sich hier über die Qualität der Vorschläge streiten lässt). Die meisten der Inhalte im Store werden gecacht, wie man bestimmtes aber neu laden kann (z.B. Kommentare), habe ich nicht herausgefunden.
Verwirrend finde ich außerdem den Hinweis „mit Live Tile“, der bei fast jeder App erscheint, meiner Meinung aber nur da sein sollte, wo es wirklich eine funktionelle Live Tile gibt und diese nicht einfach nur das Logo der App darstellt (u.a. bei Quizduell und Pocket Anwalt der Fall).

Detail-Ansicht im Windows Phone Store

Der Download geschieht relativ simpel und dabei auch im Hintergrund (darum geht’s in #5), im App-Menü lässt sich dieser verfolgen. Es wird immer nur eine App heruntergeladen, andere werden in eine Warteschlange geschoben. Leider unterstützt der Store keine partiellen Updates wie Google Play. Bedeutet, dass bei einem Update die gesamte App heruntergeladen werden muss (was z.B. bei Asphalt 8, rund 950 MB, für ein paar neue Autos & Strecken nicht ganz so ohne ist).

Indirekt gibt es auch Sideloading. Es ist nämlich möglich, den Installer als xap-Datei über die Store-Webseite auf dem PC herunterzuladen und auf das Windows Phone zu kopieren. Beim Start des Stores lässt sich eine solche App dann auch installieren, allerdings nur, wenn sie gekauft wurde (logisch) und wenn es sich um die aktuellste Version handelt. Besonders letzteres finde ich sehr negativ, da ich nicht immer Veränderungen bei Apps gut finde und bei alten Versionen bleiben möchte, solange sie funktionieren. Auch bei einem Reset des Smartphones.

Der Windows Phone Store als App ist einfach zu verwenden, so manch Detail wie Unterkategorien sind ein wenig versteckt. Ansichten und Darstellungen sind sauber und einfach gehalten, das Cachen hat seine Vor- und Nachteile.
Der Windows Phone Store als „Datenbank“ ist fast eine Bestrafung. Fakes und Kopien reihen sich nur so aneinander und generell finde ich, Microsoft sollte hier deutlich aufräumen und mal einen Schritt nach vorn machen. Denn es geht bei einem App Store um Qualität – und keine Tausend nutzloser Apps, die nicht funktionieren oder den Store „zumüllen“.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *