Windows Phone 8.1 #5: Multitasking

…oder auch nicht

Wer von Symbian oder auch Android zu Windows Phone wechselt und bewusst die Stärken des Multitaskings kennt, wird diese auf der Microsoft-Plattform schmerzlich vermissen – denn es gibt sie schlicht und einfach nicht, und zwar mit Absicht (als Grund hierfür wird gerne die Akkulaufzeit genannt, im Vergleich zum 808 sind echte Unterschiede aber kaum spürbar).

Jede App arbeitet bei Windows Phone nur dann, wenn sie im Vordergrund und sichtbar auf dem Bildschirm zu sehen ist (Ausnahme sind einige Systemanwendungen, wie der IE, der Seiten auch im Hintergrund weiterzuladen scheint). Dies bedeutet konkret zum Beispiel, dass ich bei Twitter nach Absenden eines Tweets tatsächlich warten muss, bis dieser versendet wurde. Oder beim Laden eines Bildes nichts anderes tun kann, als warten. Oder wenn bei Minion Rush ein ca. 100 MB-Content-Update geladen werden muss, muss ich auch warten (und jede Minute auf den Bildschirm tippen, damit dieser nicht ausgeht). Bitter wird das bei Nokia Maps, wenn ich beim Karten herunterladen warten muss – bei bspw. mehr als 800 MB für Deutschland eine Stunden-Beschäftigung, die das Gerät unbenutzbar macht.

Im Hintergrund können Apps dabei auch arbeiten – sofern sie das explizit unterstützen. Dabei gibt es verschiedene Wege, zum Beispiel via ShellTileSchedule. Damit kann die Frontseite des Live Tiles in regelmäßigen Abständen (seit WP8.1 auch minütlich) aktualisiert werden.
Dann gibt es Background Agents. Diese werden in regelmäßigen Abständen (bei Periodic Tasks unter WP8.1 alle 15-20 Minuten) vom System automatisch aufgerufen und können höchstens 25 Sekunden arbeiten.
Außerdem gibt es noch spezielle Tasks für bestimmte Tätigkeiten, wie das Herunterladen von Inhalten im Hintergrund (warum nutzt das die Maps-App nicht? Und Minion Rush auch nicht?), das Ausführen bei bestimmten Geschehnissen o.ä.

Windows Phone 8 - Multitasking

Um schnell zwischen „minimierten“ Apps zu wechseln (wirklich geschlossen werden sie nur, wenn man sie mit der Zurück-Taste beendet) muss man lediglich lange auf die Zurück-Taste drücken, anschließend kann man hier die App auswählen. Schließen lassen sich von hieraus Apps entweder über das „X“ oben rechts oder durch einfaches Wischen nach unten.

Zusammenfassend ist das Multitasking-Verhalten bei Windows Phone nicht gerade positiv für die Produktivität, da nicht viel im Hintergrund gemacht werden kann und nur wenige Apps dies wirklich nutzen. Wie bei Symbian, während Gravity ein Bild herunterlädt, irgendwas anderes zu tun, ist nicht möglich, sodass tapferes Warten leider notwendig ist. Apps speichern zwar automatisch ihren letzten Zustand, wenn sie in den Hintergrund verschoben werden, trotzdem sind Download-Prozesse in den wenigsten Apps darauf ausgelegt, danach Inhalte weiter zu laden oder dies gar selbst im Hintergrund zu tun.

2 Kommentare zu “Windows Phone 8.1 #5: Multitasking

  1. Hmm, bei mir geht der Download von Karten weiter, auch wenn der Bildschirm gesperrt wird.

    Beim Lumia 928 (Verzion USA Version) kann man unter WP8.0 die Zeit der Bildschirmsperre auf „Niemals“ einnstellen, dass hilft oft und ich würde mir das auch bei europäischen Versionen wünschen

    1. Das stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen. Ich meine aber, bei einem Update bei Minion Rush war das nicht der Fall. Trotzdem finde ich es unsinnig das man mit dem Smartphone dann nichts anderes machen kann…

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *