Windows Phone 8.1 #6: Dateien und OS X

Endlich geht es weiter mit dem Windows Phone 8.1-Special, ab jetzt werde ich aber auf die englische Übersetzung verzichten. Ich möchte heute einmal einen Blick auf das Dateimanagement werfen. Gerade als Symbian-Nutzer wurde man dort sehr verwöhnt, hatte man (nach Hack) selbst Zugriff auf die allertiefsten Systemdateien und konnte damit eigentlich alles machen, was man wollte und konnte (oder auch nicht konnte, mit den entsprechenden Konsequenzen 😉 ).

Bei Windows Phone 8.1 (und Windows Phone generell) geht dies nicht. Erst seit einigen Wochen gibt es von Microsoft die optionale „Dateien“-App, die überhaupt eine Dateiverwaltung auf dem Gerät ermöglicht (wobei es natürlich vorher schon 3rd-Party-Apps gab, vorinstalliert ist aber nichts in der Richtung). Zugriff hat man dabei auf 6 Hauptordner (Documents, Downloads, Music, Pictures, Ringtones und Videos). Aufgrund der verschiedenen Hubs, die sich jeweils um einen dieser Ordner kümmern, ist per se ein Dateimanager nicht einmal notwendig, allerdings ist es hier eine Frage der Gewohnheit und der Einfachheit, die dann auch Microsoft dazu veranlasst hat, eine solche App zu entwickeln und zu veröffentlichen.

Der Windows Phone-Datei-Browser

Verbindet man das Windows Phone mit einem Windows-PC, wird es wie gewöhnlich als Speichermedium erkannt, sodass man über den Explorer auf die oben angegebenen Ordner zugreifen kann. Unter OS X ist dies jedoch nicht der Fall. Ein Modifizieren der Inhalte ist nur über die Windows Phone-App möglich, womit Inhalte ansatzweise synchronisiert werden können, wobei ich mit den Möglichkeiten nicht zufrieden bin. Zwar ermöglicht die Software die Synchronisation mit der iTunes-Bibliothek, möchte ich von dort aber nur ein Lied aufs Smartphone kopieren, geht das nicht – entweder ein ganzer Interpret, ein ganzes Album oder eine Playlist (erstelle ich eine Playlist nur mit dem einen Lied und deaktiviere die Synchronisierung dieser Playlist beim nächsten Mal, ist die Lieddatei auf dem Gerät dann weg; der Xbox Musik-Player tut sich dann aber schwer, dies zu erkennen und ist sehr träge).
Möchte man über einen Explorer auf OS X auf „normalem Wege“ auf die Dateien zugreifen, geht das nur über Windows, wahlweise mit Boot Camp oder einer Virtualisierungssoftware.

Windows Phone unterstützt auch Bluetooth. Damit können Dateien empfangen wie auch versendet werden. Beim Versenden vom Smartphone aus zum PC ist mir aufgefallen, dass dies generell sehr langsam geschieht (etwa 30 KB/s, beim 808 sind’s bis zu 200 KB/s). Ein Ordnerzugriff, wie er von OS X bei Symbian auf das 808 möglich ist, geht bei Windows Phone (natürlich) nicht.
Unnötig ist, dass wenn man beispielsweise in der Fotos-App auf dem Lumia Bilder ausgewählt hat und versenden will, Bluetooth im Teilen-Auswahl-Menü nur angezeigt wird, wenn es auch aktiviert ist. Die Gründe dafür sind mir ein Mysterium…

Mit dem fehlenden eingebauten Dateimanagement findet sich schnell ein weiterer Makel: Beim Schreiben von E-Mails können (aus ebenfalls mysteriösen Gründen) nur Bilder als Anhang hinzugefügt werden – für andere Dateien muss man über die Dateien-App gehen, die Datei finden und dort „teilen“ und „E-Mail“ als Weg auswählen…

Wer als Windows-Nutzer von Symbian zu Windows Phone wechselt, merkt fürs erste bei Verbindungen zwischen PC und Smartphone kaum Unterschiede, was die Handhabung von Dateien angeht. Erst, wenn man diese auf dem Windows Phone verwalten möchte, werden Beschränkungen offensichtlich, bei OS X + Windows Phone sind diese dann extrem. Das Fehlen eines echten nativen Dateimanagers macht auch ein weiteres Symbian-Feature für die Zukunft eigentlich unmöglich: USB On-The-Go…

2 Kommentare zu “Windows Phone 8.1 #6: Dateien und OS X

  1. Sehr treffend.
    Ich suche mir nen Wolf, um an die Dateien zu kommen, die per Bluethoot aufs Handy gesendet wurden.
    Das ist wieder typisch MS-Schrott!!!

    1. Bilder, Videos und solche Datentypen findest du normalerweise in den jeweiligen Hubs. Für andere Dateien benötigst du den Aerize Explorer. Da sehe ich bei mir auf der Startseite der App den Ordner „Eingehend“, da sind dann die anderen Dateiarten.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *